Ein Märchenbuch im Pirmoni-Verlag

Über das Märchenbuch: Es gibt keine Brillen für Löwen

Wolfgang van Gemmern, einst selbständiger Unternehmer, jetzt im Ruhestand, entdeckte nach einigen tragischen Schicksalsschlägen ein ganz neues Betätigungsfeld. Er wurde zum erfolgreichen Erzähler von eigenen, selbst erfundenen Geschichten. Nachdem er vor sechs Jahren erblindete, musste er im Frühjahr 2020 Abschied von seiner Frau nehmen, also gerade zu der Zeit, als durch den Corona Lockdown Besuche seiner Familie, insbesondere seiner Enkel und Urenkel, nicht mehr möglich waren. So begann er in schlaflosen Nächten, sich Märchen auszudenken, die er ihnen dann am Telefon erzählte.

Die Geschichten sind originell, lustig und gleichzeitig voller Wärme. Sie gewannen nicht nur innerhalb der Familie ihre Fans, sondern auch andere ließen sich von der erzählerischen Kraft dieser Märchen anstecken. So kam es schließlich, dass seine Pflegerin Gordana Smitka sie aufschrieb und gleichzeitig auch gekonnt mit Wassermalfarben illustrierte.

Eine Idee innerhalb der Familie nahm Gestalt an, ein Buch mit 10 Märchen von Opa Wolfgang sollte entstehen, zusammen mit den 23 gemalten Bildern von Gordana Smitka. Gedacht war es als Geschenk der ganzen Familie zum 90sten Geburtstag von Wolfgang van Gemmern in diesem Jahr. Tatkräftig treibt die Tochter von Wolfgang van Gemmern, Ute Herrmann, das Buchvorhaben voran, bearbeitet und korrigiert die Texte und sein Schwiegerenkel Dr. Christian Smits übernimmt die fachmännische Bearbeitung und Digitalisierung der Bilder.

 

Wie alles begann – Aus der Verlagsstube

Eines Morgens Ende Februar sitze ich gemütlich beim Frühstück und lese wie immer dazu meine Zeitung. Da fällt mein Blick auf eine Titelüberschrift Das Märchen von Stechmücke Monika.

zum RP-Artikel von Claudia Hauser

Ein sehr tiefsitzender Groll gegen Skorpione, Flöhe, Läuse, aber insbesondere Stechmücken lassen mich innehalten. Nicht nur, dass ein Märchen über eine Stechmücke ein absolutes Novum darstellt, denn wer würde ernsthaft ein herzerwärmendes Märchen über das Schicksal eines dieser Quälgeister schreiben? Aber hier ist es, ein Märchen über eine Stechmücke und dazu mit meinem Vornamen. Das geht beides nicht zusammen, denke ich. Zu sehr habe ich über die Jahrzehnte bei meinen vielen Auslandsaufenthalten – und nicht nur dort – unter diesen Quälgeistern gelitten. Während viele Menschen sommertags unbeschwert die laue Abendluft genießen, sitze ich wild um mich schlagend daneben und nichts hat mir in den letzten Jahrzehnten gegen diese Mückenattacken wirklich geholfen.

Ich überfliege den Zeitungsartikel, reiße ihn heraus und lege ihn auf den Stapel „noch mal drüber nachdenken, vielleicht interessant“. Zwischendurch denke ich mal wieder daran, doch erst als dann mein nachlässig gestapelter Papierhaufen ins Rutschen gerät und sich auf dem ganzen Boden verteilt, beschließe ich voller Unmut, ihn nicht wiederaufzubauen. Es ist also eine Entscheidung zwischen „wirklich interessant, mit sofortigem Handlungsbedarf“ oder „sofort in die Papiertonne“. So halte ich bald auch wieder den Zeitungsartikel in der Hand und setze mich an meinen Computer und schreibe an die Zeitungsredaktion. Schließlich bin ich Verlegerin und warum nicht mal etwas Neues wagen? Kaum drei Stunden später meldet sich Ute Herrmann, die Tochter von Wolfgang van Gemmern, am Telefon.

Bald schon werde ich Teil des Familienprojektes. Einiges an Vorarbeiten ist schon geleistet worden. So hat der Schwiegerenkel von Wolfgang van Gemmern, Dr. Christian Smits, die Bilder von Gordana Smitka fachmännisch digitalisiert. Nach einigen „coronagerecht abgehaltenen Arbeitstreffen“ mit Ute Herrmann, die zwischendurch immer wieder Rücksprache mit ihrem Vater hält, ist das Buch seit dem 17. Mai 2021 in meinem Verlag erschienen.

Die Arbeit daran hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, die Märchen bereiten viel Spaß beim Vorlesen / Selberlesen.

Monika Knaden
Krefeld, 17. Mai 2021

Dritte Auflage von Es gibt keine Brillen für Löwen  !

Ein Nachdruck des Märchenbuchs

Es gibt keine Brillen für Löwen

ist in unserem Verlag eingetroffen!

Daher kann ab heute in unserem Webshop, per Email oder telefonisch Bestellungen aufgegeben werden. Bücher sind auch in der Buchhandlung in Krefeld Der andere Buchladen erhältlich oder in der Buchhandlung Frau Eule in Viersen-Süchteln.

Auch werden alle Vormerkungen für das Buch im Buchhandel oder auf Online-Portalen ab sofort abgearbeitet. Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Geduld!

Monika Knaden, 6. Juli 2021