Chris begegnete der fernöstlichen Medizin 1986 in Ostasien, als er extrem krank war. Sitzungen mit Praktikern aus der tibetischen, ayurvedischen, homöopathischen und schließlich der chinesischen Medizin zeigten ihm die unmittelbaren und langfristigen Vorteile traditioneller, ganzheitlicher Praktiken.

Er begann seine formelle Shiatsuausbildung gleichzeitig an zwei verschiedenen Schulen in Großbritannien und setzte sie während eines fünfjährigen Aufenthalts in Japan bei Takeo Suzuki fort, einem eng vertrauten Schüler von Masunaga in seinen letzten Jahren.

Chris hat auch Akupunktur erlernt bei britischen, chinesischen und japanischen Praktizierenden, Qigong bei einem daoistischen Meister, Kampfkunst als Wohnschüler bei einem Meister in Kanton und Tai ji Chuan unter anderem bei Chen Pei Shan, aus der Linie des traditionellen Stils der Chen-Familie.

Nach seiner Rückkehr nach Europa studierte er chinesische Kräuter bei Ted Kaptchuk und ließ sich in Schweden nieder, wo er seitdem behandelt und unterrichtet. Chris unterrichtet häufig in Israel, Italien, Norwegen, Großbritannien und den USA.

Er interessiert sich sehr für die innere Tradition der fernöstlichen Künste. Nichts macht ihm mehr Freude als sie in der Praxis zu erforschen mit seinen Klienten und Studenten und in der Welt der Ideen, sowohl im Wach-, als auch im Traumzustand.

Wenn er nicht praktiziert oder schreibt, liest er gerne, schwimmt, tanzt, trommelt und spielt Schlagzeug.

Zur Zeit ist er Vorsitzender des ESF, der European Shiatsu Federation.

Kontakt: chris.mcalister360@gmail.com

zurück zu den Autoren

xxx sex http://www.xxnx.rocks/ xxx indian efegomes comendo loirinha da balada.